800 Jahre Heilige Klara

Klara2011/12 jährt sich Klaras Flucht, ihre eigene Wegsuche und die Gründung ihrer Gemeinschaft zum 800sten Mal. Mit Martina Kreidler-Kos, Sr. Ancilla Röttger und Br. Niklaus Kuster OFM Cap übernehmen eine Freundin, eine Schwester und ein Bruder Klaras den Stab, um im Wechsel die schwesterlichen Anfänge unserer Bewegung zu beleuchten. Wir übernehmen diese Texte mit freundlicher Genehmigung von INFAG (Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft).

Niklaus Kuster OFM Cap

Tieferen Spuren folgen - Klara von Assisi sucht ihren Weg – und Verbündete; Erinnerung an die Zukunft

Zehn Beiträge folgen dem Gang der Ereignisse vor 800 Jahren sorgsam, so dass Kustersich die Vorgeschichte, die Gründung und die frühe Entfaltung von San Damiano Schritt für Schritt nachvollziehen lässt. Dabei soll auch diese Spurensuche eine „Erinnerung an die Zukunft“ werden: Wegweisende Erfahrungen der Anfänge treten in den Dialog mit unserer Gegenwart, und der bleibende Kern unsres Charismas will Wege in die Zukunft finden. Der Herbst 2010 lädt dazu ein, die ersten Kontakte zwischen Klara und Franziskus zu beleuchten. In der Winternummer fragt Sr. Ancilla, was diese junge Klara bewegte, ihre Flucht aus dem adeligen Turmhaus vorzubereiten. Im Frühling begleitet Martina Kreidler 800 Jahre nach dem Palmsonntag 1211 Klara auf einer bewegten Odyssee. Unser Trio setzt den Weg der ersten Gefährtinnen bis Ende 2012 fort. Der mutige Aufbruch der Schwestern damals kann heute franziskanisch Engagierte und klarianisch Interessierte aller Lebensweisen dazu ermutigen, ebenfalls der je persönlichen „göttlichen Inspiration“ zu folgen, Verbündete zu finden und mit ihnen eine vitale Basiskirche zu leben.
Weiterlesen in der pdf Datei:
pdfTieferen Spuren folgen / Betanien vor den Mauern Assisis / Forma vivendi pdf135.66 KB

Martina Kreidler-Kos

Aufbruch ins Leben - Entschlossen vertrauend

Kreidler-KosWir schreiben das Jahr 1211, es ist Sonntag, der 27. März. Die Stadt Assisi hat im Dom Palmsonntagsliturgie gefeiert, den Beginn der Karwoche. Einige Gottesdienstbesucher sind noch immer irritiert: Bevor die älteste Tochter des Favarone-Clans, Klara, sich am Morgen wie alle anderen einen geweihten Palmzweig abholen konnte, schritt Bischof Guido selbst die Stufen zu ihr hinab und legte ihr den Zweig in die Hand. Was das wohl zu bedeuten hatte?
Weiter lesen in der pdf Datei:

pdfAufbruch ins Leben / Armut in San Damiano58.78 KB
pdfClara-Impuls_Kreidler-Kos_2.pdf55.73 KB

Sr. M. Ancilla Röttger osc

Und Gott schenkte mir Schwestern – Gefährtinnen


Sr. AncillaVon klein auf ist Klara eingebunden in ein weibliches Beziehungsgefüge. Schwestern, Freundinnen und Kusinen, Mutter und weitere erwachsene Frauen gehören zu ihrem Lebensraum im Wohnturm der Frauen. Und sie scheint sich schon immer dadurch auszuzeichenen, dass sie nicht einfach nur still in der Ecke sitzt und mit sich selbst ausmacht, was zu tun ist, sondern dass sie es mit anderen teilt.

Weiter lesen in der pdf Datei:

pdfWunderbar! pdf38.12 KB
pdfUnd_Gott_schenkte_mir_Gefährtinnen.pdf159.76 KB
pdfWinter_2010_Sr._Ancilla_Röttger.pdf81.32 KB